30.05.2004
Ausstellung über Klosters Osek in Annaberg
(DTPA/MT) ANNABERG- BUCHHOLZ: Eine Ausstellung mit dem Titel „Die Gärten des Klosters Osek“ wird morgen (31.05., 11:30 Uhr) im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst in der Sankt Annenkirche in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Annaberg auf der Großen Kirchgasse der Kreisstadt eröffnet.
Die Wanderausstellung, die zunächst etwa vier Wochen in der Annaberger Kreissparkasse zu sehen ist, soll danach laut Organisatoren vom Erzgebirge aus in ganz Deutschland unterwegs sein.
Das bedeutende böhmische Zisterzienser-Kloster wurde im Jahre 1196 gegründet und zeigt in seiner heutigen Gestalt Baustile von Romanik bis Barock. Es ist seit 1995 nationales Kulturdenkmal Tschechiens. Die historischen Gärten des Klosters in Osek gehören zu den bedeutendsten Repräsentanten der Gartenkunst und Gartenarchitektur in Tschechien. Neben Elementen der mittelalterlichen Gestaltung des Paradieshofes und Renaissancespuren sind besonders die Barockgestaltungen im französischen (Konventgarten) und italienischen Stil (Abtgarten) bemerkenswert.
Der derzeitige schlechte Zustand der Gesamtanlage zwingt zu schnellem Handeln, um den Verfall zu stoppen. „Wir möchten in der Zusammenarbeit mit Osek grenzüberschreitendes Miteinander fördern, Menschen für dieses hochwertige Kulturerbe interessieren und für den maroden Zustand der Anlage Spendenmittel sammeln.“ so Thomas Thiele, Amtsleiter des Umweltamtes der Landkreisverwaltung Annaberg.

Bildquelle und weitere Infos: http://www.kloster-osek.org
Bild zur Nachricht

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!