18.01.2000
Deutscher Entwurf für Tschechien nicht akzeptabel
(ttz) PRAG. Der geplante Entschädigungsfond Deutschlands zur Entschädigung ehemals tschechischer Zwangsarbeiter ist nach Worten des tschechischen Unterhändlers Jiri Sitler nicht annehmbar. Die Prager Tageszeitung MLADA FRONA DNES zitierte Sitler mit den Worten, "das es nicht hinnehmbar sei, dass die Antragssteller Nachweise für die Bedingungen, unter denen sie arbeiten mussten, vorlegen sollen".
Nach Aussagen Sitlers existieren keine derartigen Aufzeichnungen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!