04.05.2004
Böhmerwäldler begrüßen Tschechien in der EU
(DTPA/ill) ELLWANGEN: Die Sing- und Spielschar der Böhmerwäldler Ellwangen begrüßt die Aufnahme Tschechiens in die EU. Dies erklärte Claudia Beikircher, die Vorsitzender der Ellwanger Trachtengruppe. Während ein Teil der Mitglieder das Zusammenwachsen Europas in der südböhmischen Metropole Krummau/ Cesky Krumlov feierte, erinnerte die Vorsitzende in Ellwangen an die historische Bedeutung des Zusammenschlusses.
„Vor 15 Jahren trennte die Ellwanger Böhmerwäldler von ihrer Heimat eine tote Grenze mit dem Eisernen Vorhang. Das ist heute für unseren jungen Mitglieder kaum noch vorstellbar“, so Claudia Beikircher. „Nun rücken die beiden Nationen, die vormals über Jahrhunderte hinweggemeinsam in der Donaumonarchie vereint waren, wieder näher zusammen. Und gerade die Heimatvertriebenen und deren Nachkommen wissen, wozu Hass und Trennung zwischen zwei Völkern führen können. Aus dieser leidvollen Erfahrung ist jede Grenze, die irgendwo fällt, ein Jubelfest Wert“, so die Vorsitzende weiter.
Natürlich verbindet die Ellwanger Vorsitzende mit dem Beitritt der tschechischen Republik zur EU auch die Hoffnung, dass der gemeinsame Weg in die Zukunft auf historischer Wahrheit und der Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte fußen wird.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!