01.05.2004
Mit Tandem nach Europa
(DTPA/MTL) PILSEN: Auf dem Webportal für junge Leute www.ahoj.info wirft Tandem, die Koordinierungszentren für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch in Regensburg und Pilsen, einen Blick hinter die Fassaden der EU-Osterweiterung. Welche konkreten Veränderungen bringt die erweiterte EU vor allem für junge Leute?
Jana hat nach ihrem Studium als Diplom-Ingenieurin ein Angebot als Trainee bei VW in Wolfsburg bekommen. In der „alten“ EU galt die volle Freizügigkeit für Arbeitnehmer. Was muss Jana bei einem Wechsel nach Deutschland nach dem 1.Mai beachten?
Klaus fühlt sich wohl an der Moldau. Statt Zivildienst möchte er einen Freiwilligendienst in Tschechien machen. Welche Richtlinien gelten für seinen Aufenthalt als Freiwilliger nach dem 1. Mai?
Mobilität, Studienaufenthalt, Anerkennung von Bildungsabschlüssen und vieles mehr – was ist Sache im Europa der 25?
www.ahoj.info, die interaktive Website von jungen Leuten für junge Leute, gibt Antworten. Für deutsche und tschechische Jugendliche, die für kurz oder lang das Nachbarland besuchen wollen, ein Praktikum planen oder in Deutschland oder Tschechien auf Jobsuche sind. Rechtzeitig zum EU-Beitritt starten die Tandem-Freiwilligen Iris Riedel und Hana Bejlková und zahlreiche freie Mitarbeiter/-innen auf www.ahoj.info unter der Rubrik ahoj.eu mit einem fundiert recherchierten EU-Dossier, das zur Sprache bringt, was für junge Leute nach dem 1.Mai wichtig ist.
Vor allem junge Tschechen/-innen verbinden die Mitgliedschaft ihres Landes in der EU mit größeren Mobilitätschancen. Bei den Erhebungen zum Eurobarometer in 2002 zu den Perspektiven in einem erweiterten Europa, antworteten immerhin zwei Drittel der befragten Jugendlichen: „Es wird einfacher zu sein, zu reisen, zu studieren, zu arbeiten und an einem beliebigen Ort in Europa zu leben.“ Trotz EU-Mitgliedschaft wird es für die Bürger der Erweiterungsländer aber keine grenzenlose Mobilität geben.
Die beiden Tandem-Büros in Regensburg und Pilsen sind davon überzeugt, dass dem politischen Erfolg der EU-Erweiterung noch viele kleine Schritte des Austauschs und der Begegnung im Alltag folgen müssen. Die Nachbarschaft mit Leben füllen - für junge Leute entwickeln die Koordinierungszentren deutsch-tschechischer Jugendaustausch seit der Gründung 1997 dafür konkrete Angebote und Initiativen. www.ahoj.info, der EU-Reader „Mit Tandem nach Europa“ und die Programme für den schulischen, außerschulischen und beruflichen Jugendaustausch sind Beispiele dafür.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!