30.04.2004
Stoiber: Historischer Meilenstein
(DTPA/MT) MÜNCHEN: Als historischen Meilenstein für die Sicherung von Frieden und Wohlstand in Europa würdigte Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber den 1. Mai 2004 als Tag des Beitritts von 10 neuen Mitgliedstaaten zur Europäischen Union. „Mit dem 1. Mai wird die langjährige Trennung des europäischen Kontinents endgültig überwunden. Die Gründungsidee Europas, Konflikte auf europäischem Boden ein für alle Mal zu verhindern, hat auch heute Geltung. Nur auf Frieden kann wahrer und dauerhafter Wohlstand erwachsen,“ erklärte Stoiber. Mit der Erweiterung entstehe zugleich der größte Binnenmarkt der Welt. Deutschland liege im Zentrum dieses Marktes und habe daher alle Chancen, hiervon zu profitieren.
Stoiber mahnte, auch Sorgen der Bevölkerung wegen der Osterweiterung ernst zu nehmen. Viele Deutsche fürchteten um ihren Arbeitsplatz. Die Bundesregierung habe hierauf keine ausreichenden Antworten gegeben und fördere dadurch Skepsis und Vorbehalte. Er warf der Bundesregierung vor, Deutschland nicht ausreichend auf den neuen Wettbewerb vorbereitet zu haben.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!