30.04.2004
Die Welt schaut aufs Dreiländereck
(MT) ZITTAU: Über 600 Journalisten aus 20 Ländern haben sich für das Fest „Sternstunden Europas“ in Zittau angemeldet. Aus Anlass der EU-Erweiterung werden am 30. April und dem 1. Mai unter anderem Bundeskanzler Gerhard Schröder, Polens Ministerpräsident Leszek Miller, Tschechiens Premierminister Vladimir Spidla, Altkanzler Helmut Kohl und Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt ins deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländereck kommen.
„Damit feiern wir im sächsischen Dreiländereck das Volksfest zur EU-Erweiterung, das europaweit die größte Medienresonanz hervorruft. Das freut mich ganz besonders für die Organisatoren aus Zittau, Bogatynia und Hrádek nad Nisou und der Euroregion Neiße, die mit unglaublichem Einsatz seit Monaten auf dieses Ereignis hinarbeiten“, kommentierte Ministerpräsident Milbradt diese beeindruckenden Zahlen.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!