24.04.2004
3. Dresdner Nachbargespräch
(DTPA/MTL) DRESDEN: "Welche gemeinsame Gedächtniskultur brauchen Polen, Tschechen und Deutsche?" ist die Leitfrage des 3. Dresdner Nachbargesprächs, das am Mittwoch, 12. Mai 2004, 19.30 Uhr im Festsaal des Dresdner Rathauses stattfindet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Experten aus Polen, der Tschechischen Republik und Sachsen diskutieren Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Gedenken und der Gedächtniskultur in den drei Ländern.
Die Veranstaltungsreihe "Dresdner Nachbargespräche" wird im Jahr der EU-Erweiterung vom Europareferat der Landeshauptstadt Dresden mit dem Polnischen Institut Leipzig und dem Tschechischen Zentrum Dresden aller zwei Monate organisiert. Bei den ersten beiden Nachbargesprächen wurde lebhaft über die Themen "Tschechen, Polen und Sachsen - Gleichberechtigte Partner in der erweiterten EU?" und "Welche Sprachen spricht man in Polen, Tschechien und Deutschland?" diskutiert.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!