13.04.2004
Bildung in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa
(DTPA/MT) KAMENZ: Auf dem Gebiet der Euroregion Neisse- Nisa- Nysa lebten 2002 etwas über 1,6 Millionen Menschen. 42 Prozent davon entfielen auf den polnischen Teil, 32 Prozent auf den deutschen Teil und 26 Prozent auf den tschechischen Teil der Euroregion.
Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, besuchten 2002 insgesamt 284.000 Schüler/innen und Studierende die Schulen bzw. Hochschulen in der Euroregion. Außerdem waren über 42.000 Kinder in einem Kindergarten oder einer Vorschuleinrichtung untergebracht. 48 Prozent der Kinder, Schüler/innen und Studenten lernten in einer der Bildungseinrichtungen im polnischen Teil, 27 Prozent im deutschen Teil und 25 Prozent im tschechischen Teil der Euroregion.
Informationen aus dem Bildungsbereich enthält die soeben erschienene Broschüre Bildung in der Euroregion Neisse- Nisa- Nysa. Sie ist eine weitere Gemeinschaftsveröffentlichung des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen in Kamenz, des Statistischen Amtes in Wroc³aw und des Tschechischen Statistischen Amtes – Bereich Liberec.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!