08.04.2004
Dreiländertagung von Medizinern in Görlitz
(DTPA/MTL) GÖRLITZ: Seit nunmehr zehn Jahren kümmert sich der Verein „Medizinische Kongresse – Euroregion Neiße“ um die grenzübergreifende Vermittlung des modernsten Wissensstandes in der Medizin an Ärzte aus Polen, Tschechien und Deutschland. Internationale Symposien haben in den letzten Jahren in Görlitz, Liberec und Breslau die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse, besonders auf den Gebieten der internistischen Nierenerkrankungen und der Herz- und Gefäßerkrankungen, die in Verbindung mit Schädigungen der Niere stehen, vermittelt und weitergegeben.
Am 23./24. April 2004 findet in Görlitz die zehnte Dreiländertagung statt, dieses Mal mit einem Novum, dem Hausarzt-Symposium und einem öffentlichen Patientenforum als Abschluss. Parallel werden sich die Krankenschwestern, ebenfalls aller drei Länder, auf ihrem fünften Pflegesymposium „Pflegedienst ohne Grenzen“ fortbilden. Es ist zu einer einmaligen Selbstverständlichkeit geworden, dass Ärzte und Krankenschwestern zur gleichen Thematik eine wissenschaftlich fundierte Fortbildung abhalten, die nicht nur schlechthin der Verständigung dient, sondern letztlich gemeinsamen gesundheitspolitischen Interessen.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen zum ÖFFENTLICHEN PATIENTENFORUM, am Sonnabend, 24. April 2004, um 14.00 Uhr, Mercure Parkhotel Görlitz, Uferstraße 17f. Hier beantworten Herz- und Nierenspezialisten die Fragen. Es besteht die Möglichkeit, persönliche Fragen bereits vorher anonym abzugeben:
Medizinische Kongresse – Euroregion Neiße e. V.
Kennwort: „Patientenforum“
Reichertstraße 112, 02826 Görlitz
Telefon: 03581/672322, Fax: 03581/672305, E-Mail: MedKongress@goerlitz.de.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!