02.04.2004
Stoiber kritisiert Äußerungen Spidlas
(DTPA/MTL) MÜNCHEN: Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber wies Aussagen des Tschechischen Ministerpräsidenten Vladimir Spidla, die auf einen Vergleich von Sudetendeutschen mit Mördern hinauslaufen, als unhistorisch und nicht akzeptabel zurück. Stoiber: „Deutsche haben schwere Verbrechen gegenüber den europäischen Völkern und insbesondere auch gegenüber den Tschechen zu verantworten. Das ist der dunkle Teil unserer Geschichte, zu der wir uns bekennen müssen. Diese Verantwortung pauschal den Sudetendeutschen aufzubürden, ist unhistorisch und unakzeptabel. Die Sudetendeutschen selbst haben durch Vertreibung und Verlust der Heimat millionenfach Leid und Tod erfahren. Die gegenseitige Aufrechnung von Opfern führt nicht weiter, sondern nur die Anerkennung des Leids der Menschen, unabhängig, ob dieses Leid durch Krieg oder durch Vertreibung hervorgerufen wurde.“ Stoiber erklärte, die Äußerungen Spidlas förderten nicht das Zusammenwachsen in Europa.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!