31.03.2004
Tschechien geht Sudetendeutschen entgegen
(DTPA/MTL) BAYREUTH/ STRASSBURG: Als „bemerkenswertes Signal wenige Tage vor der Osterweiterung" hat der oberfränkische Europaabgeordnete Dr. Joachim Wuermeling (CSU) die „gemäßigte Rede" des tschechischen Staatspräsidenten Vaclav Klaus zum deutsch-tschechischen Verhältnis aufgenommen. Klaus hatte dabei zur „Versöhnung mit der Vergangenheit und zu einem Akzeptieren des Gefühls einer abstrakten Schuld" aufgerufen. Wuermeling hatte im EU-Parlament aus Protest gegen das Festhalten der tschechischen Regierung an den Beneš-Dekreten gegen den Beitritt des Nachbarn gestimmt.
Klaus hatte den zweiten Weltkrieg und die „Folgen in der unmittelbaren Nachkriegsentwicklung", also auch die Vertreibung als „tragische Momente der europäischen Zivilisation" bezeichnet, die die „heute Lebenden nicht mehr rückgängig machen könnten." In der eigenen Stellung zur Vergangenheit müsse man „zur Demut finden, um die Voraussetzungen für gute nachbarschaftliche Beziehungen" zu schaffen. Zwar werden keine Aufhebung der Beneš-Dekrete angekündigt und nach wie vor auf die „heutige Sicht" bei der Bewertung der Vertreibungen abgestellt, hebt Wuermeling hervor. Doch der gesamte Kontext der Ausführungen „ginge gerade den Sudetendeutschen und ihren Nachkommen einen ersten Schritt entgegen," erkennt er an. Daran gelte es jetzt anzuknüpfen bei der Gestaltung der grenzüberschreitenden Beziehungen, gerade in Oberfranken. „Wir müssen sensibel auf solche Gesten reagieren, auch wenn sie klein sein," forderte der CSU-Politiker. Auch den Besuch von Karin Stoiber in ihrer sudetendeutschen Heimat und die Ablehnung der Ehrung von Beneš durch den Senat in der letzten Woche sehe er auf dieser Linie. Wenn Klaus das „friedliche Zusammenleben in der Vergangenheit" und die deutsche Kultur als „Brücke über die Jahrhunderte" hervorhebe, entspreche das der historischen Erfahrung in Oberfranken. Damit sei zugleich die europäische Berufung der Franken und Böhmen im neuen Europa bezeichnet.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!