29.03.2004
Kurzfristige Absagen für Symposium zur EU
(DTPA/MT) DRESDEN: Für das heutige (29.03.) Symposium zur Zukunft der Europäischen Union in Dresden haben EU-Kommissar Günter Verheugen, die polnische EU-Ministerin Danuta Hübner und der tschechische Außenminister Cyril Svoboda sehr kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt. Das teilte die Sächsische Staatskanzlei mit. Verheugen und Svoboda machten dringende Termine geltend, die polnische EU-Ministerin verwies auf die veränderte innenpolitische Lage in Polen nach der Rücktrittsankündigung von Premierminister Leszek Miller.
Neben Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt und dem Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Hans-Martin Bury, werden nun der polnische Vizeminister im Amt für Europäische Integration, Tadeusz Kozek, der tschechische Botschafter in Berlin, Boris Lazar, und der Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland, Gerhard Sabathil, in der Dresdner Frauenkirche und bei der anschließenden Podiumsdiskussion im Hotel Hilton erwartet. Zu dem Symposium kommen rund 300 Gäste aus allen drei Ländern.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!