29.03.2004
Projektidee „Vierschanzentournee“
(DTPA/MTL) BAYREUTH/ OBERWIESENTHAL: Das Fichtelgebirge, das Vogtland und das Erzgebirge wollen in Zukunft im Bereich des nordischen Skisport enger miteinander kooperieren und gemeinsame Kultur- und Sport-Veranstaltungen durchführen. So soll es in Klingenthal, Oberwiesenthal, Bischofsgrün und Warmensteinach eine die Regionen übergreifende „Vierschanzentournee“ geben.
Die nahezu identischen naturräumlichen und klimatischen Voraussetzungen sowie die gemeinsame Tradition als profilierte Regionen für den nordischen Skisport bieten hierfür eine geeignete Basis. Diese Einschätzung wie auch die strategische Neuorientierung wird von der politischen Seite nachhaltig unterstützt und begrüßt. Der Bayreuther Landrat Dr. Dietel zeigte sich „sehr zufrieden, dass wir künftig an einem Strang ziehen wollen“. Landrat Dr. Tassilo Lenk (Vogtlandkreis) sieht in der vereinbarten Zusammenarbeit eine „große Chance für die gesamte Region“, wobei er sich auch dafür einsetzte, projektspezifisch die jeweiligen tschechischen Partner „mit ins Boot zu holen“. In dieselbe Richtung votiert Jürgen Peeß als Vertreter des Landkreises Annaberg, der die Vereinbarung einer regionenübergreifenden Zusammenarbeit auf grund der vielen Gemeinsamkeiten, die die drei Regionen aufweisen, als „konsequenten Schritt“ bezeichnete.
Auf der Grundlage einer gemeinsamen Arbeitsgruppe sollen in einer ersten Stufe die notwendigen Vorarbeiten für die Realisierung der Springertournee geleistet werden, darüber hinaus aber mittel- bis langfristig auch eine Konzeption für die Positionierung der Region Fichtelgebirge-Vogtland-Erzgebirge als attraktive Sport- und Kulturregion „im Herzen Europas“ erarbeitet werden.
Dieser Prozess wird von den Wintersportvereinen der jeweiligen Schanzenstandorte und vom Olympiastützpunkt Oberwiesenthal maßgeblich unterstützt und mitgetragen. Über den Skisprungevent hinaus, der als Sommer-Herbstwettkampf an zwei aufeinander folgenden Wochenenden für jugendliche Nachwuchsspringer ausgelegt werden soll, sollen eine Reihe weiterer sportlicher und kultureller Zusatzveranstaltungen mit jeweils regionenübergreifendem Charakter gemeinsam projektiert werden. So wurden als Ideen beispielsweise ein Radrennen vom Fichtelgebirge über das Vogtland ins Erzgebirge, ein internationales Trainingscamp, miteinander koordinierte Bergläufe am Ochsenkopf und am Fichtelberg oder ein Jugendmusiker-Treffen als „Szenetreffpunkt der kooperierenden Regionen“ genannt.
Der Startschuss für die Nachwuchs-Springer-Tournee könnte schon 2005 erfolgen, erfordert allerdings eine umfangreiche und detaillierte Vorbereitungsphase, wobei eine verlässliche Platzierung im Terminkalender der jeweiligen Skiverbände vorzunehmen ist. Die erste übergreifende Arbeitskreissitzung wird deshalb schon nach den Osterfeiertagen stattfinden und ein an den Machbarkeiten orientiertes Programm erarbeiten.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!