24.03.2004
Wetterdienst warnt vor kräftigem "Wintereinbruch"
(DTPA/FM) ERZGEBIRGE / FICHTELGEBIRGE: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für heute (24.03.) einen kräftigen „Wintereinbruch" angekündigt. Im „Dreiländereck“ Sachsen / Bayern / Böhmen werden demnach intensive Schneefälle erwartet. In den Höhenlagen des Fichtelgebirges kann es innerhalb der nächsten 24 Stunden bis zu 100 Zentimeter (!) Neuschnee geben. Begleitet werden die Niederschläge von stürmischem Nordwind und starken Schneeverwehungen. Es ist mit Schneebruch zu rechnen.
Für das Erzgebirge kündigt der DWD oberhalb etwa 700 Meter bis zum Abend Neuschneehöhen von 10 bis 20, örtlich bis 25 cm an. Schneeverwehungen sind auch hier wahrscheinlich.
Der Deutsche Wetterdienst weist darauf hin, dass auf Grund der starken Schneefälle die Strassen unpassierbar sein können. „Fahren Sie nur mit Winterausrüstung oder vermeiden Sie Autofahrten! Es besteht die Gefahr, dass Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen.“

mehr Infos: www.dwd.de

Bild: In den vergangenen Tagen kamen im Erzgebirge die Frühblüher hervor. Jetzt verschwinden sie unter einer Schneedecke.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!