08.01.2001
Hodac kämpft weiter
(DTPA/DH) PRAG: Trotz Rücktrittsforderungen des tschechischen Parlamentes will der Generaldirektor des Tschechischen Fernsehens CT, Jiri Hodac, seinen Posten nicht aufgeben. Das berichtete sein Berater Pavel Bobosik gestern Abend. Noch immer halten Mitarbeiter des Senders Redaktionsräume besetzt und fordern den Rücktritt ihres Generaldirektors. Hodac befindet sich seit Donnerstag in einem Krankenhaus, in das er nach einem Kreislaufkollaps eingeliefert wurde. Möglicherweise soll Hodac noch heute aus dem Krankenhaus entlassen werden.
Am gestrigen Abend fand vor dem Sendezentrum des Tschechischen Fernsehens in Prag ein Konzert zur Unterstützung der streikenden Redakteure statt, das mehrere Tausend Menschen live vor Ort verfolgten.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!