04.02.2004
Umwelttechnik verbindet Jugend grenzüberschreitend
(DTPA/MTL) CHEMNITZ: Zwischen deutschen und tschechischen Jugendlichen der Regionen Chemnitz und Usti nad Labem entwickelt sich ein reger Austausch. Am 11.12.03 war die Auftaktveranstaltung des Interreg III A- Projektes "Umwelttechnik verbindet Jugend grenzüberschreitend". Projektträger ist die solaris Förderzentrum für Umwelt gGmbH Sachsen in Chemnitz. Themengebiete sind aus der Umwelttechnik und Elektronik sowie Klimaschutz. Im Projekt sind kleine und mittelständische Unternehmen, die grenzüberschreitend arbeiten möchten, willkommen.

Veranstaltungen:
Jugend-Solar-Workshop vom 16. bis 20.02.04 im solaris FZU Chemnitz. Deutsche und tschechische Auszubildende bauen gemeinsam Solarkollektoren. Diese werden später auf öffentliche Gebäude in Usti nad Labem und Chemnitz montiert.
Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch zum Thema "Regenerative Energien in der Berufsausbildung" am 10.03.04 im solaris FZU Chemnitz. Zielgruppen sind Schulleiter, Lehrer und Ausbilder.

Kontakt:
Klaus Lindner (Projektleiter)
solaris Förderzentrum für Umwelt gGmbH Sachsen
Neefestraße 82
09119 Chemnitz
Telefon: 03 71/91 17 72
Telefax: 03 71/91 17 20
E-Mail: info@solaris-fzu.de
Web: http://www.solaris-fzu.de

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!