13.03.2000
"Sächsisch Böhmisches Musik Festival" auch 2000
(DTPA) DRESDEN: Zu Kultur grenzenlos lädt auch in diesem Jahr das "Sächsisch Böhmische Musik Festival" ein. Vom 15. Juni bis zum 2. Juli finden unter dem großen Thema "Europa" mehr als 60 Veranstaltungen in Sachsen und Böhmen statt. Das Festival gibt es seit 1993. Spielstätten sind wieder Burgen, Schlösser, Kirchen und Gärten der Festivalregion. Neue Festival-Orte werden das Schloss Dippoldiswalde, die Synagoge Decin sowie die Stadtkirchen von Döbeln, Flöha, Mittweida und Trebivlice sein. Neu ins Programm wurden Musikgespräche mit Künstlern und Musikkritikern aufgenommen. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch Sonderführungen in ausgewählten Spielstätten. Ebenfalls neu ist das Angebot von Festmenüs, die auf das musikalische Programm der Konzerte abgestimmt wurden. So wird in Chemnitz-Klaffenbach ein dänisches 3-Gang-Menü serviert, nach dem Konzert in Moritzburg ein Elchbraten und ein Europäisches Büffet im Weingut Schloss Proschwitz.
Der Kartenverkauf für das "Sächsisch Böhmische Musik Festival" ist angelaufen. Besonders gefragt sind nach Auskunft der Organisatoren die Karten für das Eröffnungskonzert am 16. Juni in der Dresdner Kreuzkirche.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!