21.01.2004
Längerer Aufenthalt mit Tschechien- Reise
(DTPA/MT) BAHRATAL/ BERLIN: Die djo-Deutsche Jugend in Europa hat heute einen europapolitischen Akzent der ganz besonderen Art gesetzt. Mit einem echten "Dumpingangebot" für einen Aufenthalt in der Jugendbildungsstätte "Spukschloß Bahratal" in unmittelbarer Nähe der tschechischen Grenze sollen interessierte Gruppen dafür begeistert werden, sich ein eigenes Bild der Tschechischen Republik zu machen.
"Wer ab sofort einen fünftägigen Aufenthalt mit mindestens 30 Personen im ‚Spukschloß Bahratal‘ bucht, bezahlt nur die Aufenthaltskosten für drei Tage. Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieses Pauschaltarifes ist eine Exkursion in die Tschechische Republik", erklärte Harald Schäfer, Mitglied im Geschäftsführenden Bundesvorstand der djo-Deutsche Jugend in Europa. "Mit dieser speziellen und preislich attraktiven Aktion wollen wir interessierte Schulklassen, Jugendgruppen und Seminarveranstalter dabei unterstützen, sich europapolitisch zu engagieren. Unsere Jugendbildungsstätte ‚Spukschloß Bahratal‘ (http://www.kasimir.de) – inmitten der Euroregion Elbe gelegen – ist ein idealer Ausgangspunkt für Exkursionen in den nordböhmischen Raum und eignet sich hervorragend für thematische Exkursionen u.a. nach Theresienstadt und Prag.
Ausgangspunkt unseres Angebotes ist die bevorstehende Vollmitgliedschaft der Tschechischen Republik ab 01. Mai 2004. Diese Erweiterung bietet die Gelegenheit, der Vision eines geeinten, demokratischen Europas ein gutes Stück näher zu kommen. Jetzt ist die Zeit, die ökonomischen, mentalen und sozialen Mauern und Barrieren zwischen Ost- und Westeuropa abzubauen und an einem europäischen Haus der Toleranz, der kulturellen Vielfalt, des Friedens und des Miteinanders zu arbeiten. Wichtig ist es dabei, dass sich die Menschen zu beiden Seiten der Grenzen begegnen und kennen lernen. Das wollen wir mit dieser bis zum EU-Beitritt Tschechiens befristeten Aktion unterstützen."
Die djo-Deutsche Jugend in Europa (http://www.djo.de) ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und setzt sich für ein geeintes, demokratisches Europa ein, in dem der trennende Charakter von Grenzen überwunden ist. Im Rahmen ihrer Jugendarbeit fördert sie die kulturelle Betätigung von jungen Zuwanderern als Mittel der Identitätsstiftung und Hilfe zur Integration. In der internationalen Jugend- und Kulturarbeit organisiert die djo-Deutsche Jugend in Europa auf Versöhnung und Verständigung ausgerichtete Austausch- und Begegnungsmaßnahmen insbesondere mit den ostmittel-, ost- und südosteuropäischen Ländern. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind der Einsatz für die weltweite Ächtung von Vertreibungen und das Engagement für die sozialen, politischen und kulturellen Rechte von Flüchtlingen und Vertriebenen.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!