12.01.2004
Unwetterwarnung für das Erzgebirge
(DTPA/FM) LEIPZIG: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute (12.01.) eine Unwetterwarnung heraus gegeben. Darin wird bis morgen früh 6 Uhr vor schweren Sturmböen gewarnt. Nachmittags und abends sei mit zunehmendem Süd- bis Südwestwind zu rechnen. Dabei werden in Höhenlagen oberhalb 400 m Böen von 100 bis 110 km/h (Windstärke 10 bis 11), in freien Gipfellagen um 120 km/h (Windstärke 12) erwartet. In den tieferen Lagen sind zum Teil schwere Sturmböen von 75 bis 100 km/h (Stärke 9 bis 10) mäöglich.
Der Deutsche Wetterdienst weist darauf hin, dass Gefahr durch heruntergewehte Dachziegel, umstürzende Bäume und herab fallende Gegenstände besteht. Nachts und morgen früh ist außerdem zeitweise mit Glätte durch Schnee,
Schneematsch oder überfrierende Nässe zu rechnen.
In einigen Gebieten Süddeutschlands warnt der DWD sogar vor "etremem Unwetter". Auf den Alpengipfeln werden Orkanböen über 150 km/h erwartet.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!