27.12.2000
Banken ordnen Aktivitäten im MOE-Gebiet neu
(DTPA/MT) FRANKFURT AM MAIN: Die französische BNP Paribas und die deutsche Dresdner Bank haben beschlossen, ihre vor einigen Jahren in Mittel- und Osteuropa (MOE) gemeinsam gestarteten Aktivitäten neu auszurichten. Die Dresdner übernimmt die Geschäftsstellen in Kroatien, Russland und Tschechien, die BNP die Aktivitäten in Bulgarien, Polen und Ungarn.
Im Rahmen einer jetzt unterzeichneten Vereinbarung verkauft BNP Paribas ihre Anteile an den gemeinsam geführten Tochtergesellschaften in Kroatien, Russland und Tschechien an die Dresdner Bank. Im Gegenzug verkauft die Dresdner Bank ihre Anteile in Bulgarien, Polen und Ungarn an die BNP Paribas.
Beide Banken wollen in den Ländern, in denen sie ihre Beteiligungsanteile wechselseitig verkaufen, die Beziehungen zu ihren Kunden weiterhin aufrechterhalten.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!