08.12.2003
Veranstaltungen im Jahr der Erweiterung
(DTPA/MT) DRESDEN: Die Sächsische Staatsregierung wird im nächsten Jahr gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden, Hochschulen und Kammern die EU-Erweiterung ins Zentrum zahlreicher Konferenzen, Seminare und Vorträge rücken. Außerdem wird die Aufnahme der neuen Mitglieder mit größeren Festen in den Grenzregionen gefeiert.
Sachsens Nachbarn Polen und Tschechien treten am 1. Mai 2004 mit acht anderen Ländern der Europäischen Union bei. „Für Sachsen ist die Erweiterung eine große Herausforderung“ urteilt Staatsminister Stanislaw Tillich. „Die Menschen in den Grenzregionen werden die Veränderungen auf den Absatz- und Arbeitsmärkten am ehesten spüren. Deshalb sollten gerade die Sachsen sich intensiv auf die neue Ära vorbereiten und mehr über die neuen Mitglieder lernen, um die Chance der Erweiterung zu nutzen.“

Bild: Stanislaw Tillich in der vergangenen Woche auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!