10.11.2003
5. Tschechische Kulturtage mit 13.000 Besuchern
(DTPA/MT) DRESDEN: Am Montag (10. 11.) sind die Tschechischen Kulturtage in Dresden und der Euroregion Elbe/Labe zu Ende gegangen. Auf insgesamt 123 Veranstaltungen präsentierten sich tschechische Künstler der verschiedensten Genres in Konzert- und Theatersälen, in Kinos, auf Lesungen, Ausstellungen, Vorträgen sowie Podiumsdiskussionen. Über 13.000 Besucher interessierten sich für die Kunst und Kultur unseres tschechischen Nachbarn. Das sind 2.000 Gäste mehr als im Vorjahr. Das Grundprinzip der Breite und Vielfalt der Kulturtage, das sinnbildlich die Reichhaltigkeit und Verschiedenartigkeit der Kultur Tschechiens widerspiegelt und einem großen Publikum die unterschiedlichsten Eindrücke und Erlebnisse bietet, hat sich auch in diesem Jahr bewährt.
Im kommenden Jahr wird das Festival vor allem unter dem Motto stehen, den Mehrwert, den die Aufnahme Tschechiens in die EU in vielerlei Hinsicht mit sich bringt, aufzuzeigen und den Menschen näher zu bringen. Um dabei die hohe Qualität der Kulturtage zu sichern, wird es nach dem kontinuierlichen Zuwachs der letzten Jahre keine weitere Steigerungen im Umfang des Festivals geben können.
Die Tschechischen Kulturtage werden von der Brücke/Most-Stiftung, dem Tschechischen Zentrum Dresden und der Landeshauptstadt Dresden veranstaltet.

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!