23.09.2003
Blasmusikfestival macht Oktoberfest Konkurrenz
(DTPA/FM) SCHLEMA: Europa unter einem Dach vereint: was manchen Politikern nach wie vor Kopfzerbrechen bereitet, schaffen die Organisatoren des Schlemaer Blasmusikfestivals um Stefan Richter Jahr für Jahr mit mehr Erfolg.
2003 trafen sich mittlerweile 18 Blasmusikgruppen zum „erzgebirgischen Oktoberfest“ in Schlema. Sie stammten aus elf europäischen Ländern (u.a. Tschechien, Österreich, Schottland, Polen und der Schweiz) sowie den USA. Von Freitag bis Sonntag wechselten sie sich ohne große Unterbrechungen auf zwei Bühnen ab. Höhepunkte waren auch die Festumzüge am Freitag und am Sonntag durch Schlema. Die Teilnehmer freuten sich besonders darüber, dass 2003 endlich einmal das Wetter mitspielte.
Sowohl bei der Anzahl der Blasmusikorchester als auch bei der Größe des Festzeltes haben die Veranstalter mittlerweile Schmerzgrenzen erreicht. Momentan ist es so, dass „aufnahmewillige“ Orchester bis 2006 warten müssen.
Für mehr Orchester reicht die Zeit einfach nicht aus und für ein größeres Zelt fehlt der Platz auf dem Parkplatz an der Marktpassage. Seit 2000 wird deshalb ein neuer Standort in Schlema gesucht – für ein 5000-Mann-Festzelt alles andere als einfach...
Bild zur Nachricht

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!