08.12.2000
Info-Zentrum zur A 17
(DTPA/MT) DRESDEN: Das Autobahnamt Sachsen hat heute ein Informationszentrum zum Neubau der Bundesautobahn A 17, Dresden - Bundesgrenze Tschechische Republik, eröffnet.
Es befindet sich auf dem Abschnitt mit dem wohl technisch anspruchsvollsten Teil der Bundesautobahn, der Tunnel-Brücke-Tunnel-Kombination am südwestlichen Stadtrand von Dresden. Interessierte, ob Einwohner oder Fachkundige, können hier Wissenswertes über den Bau der beiden Tunnel Coschütz und Dölzschen sowie deren Verbindung durch die Weißeritztalbrücke erfahren. Mit einer detaillierten Fachausstellung sowie einer Fotodokumentation zum Baustand wird über das Großprojekt informiert. Ab Ende Januar 2001 soll zum besseren Verständnis ein Modell des Geländes von Dölzschen bis zur B 170 das Informationszentrum komplettieren. Fachkräfte der bauausführenden Firma sowie Beschäftigte des Autobahnamtes werden bei Bedarf nähere Erläuterungen geben und Fragen beantworten. Die Ausstellung wird ständig aktualisiert.
Geöffnet ist das Informationszentrum vorerst von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr. Zwischen Weihnachten und Neujahr 2000/2001 ist das Zentrum geschlossen. Aufgabe des Informationszentrums ist auch, angemeldete Baustellenbesucher zu betreuen und Informationsveranstaltungen für geschlossene Besuchergruppen zu organisieren.
Mit dem Besuch des A-17-Zentrums ist kein Besuch der Tunnelbaustellen verbunden. Der Tunnelbau mit seinen Großgeräten, der Transport- und Sprengtechnologie im durchgehenden Drei-Schicht-Betrieb gestatten das nicht. Im nächsten Jahr wird es einen "Tag der offenen Tür" auf der Großbaustelle geben. Dann können auch die Tunnelröhren besichtigt werden.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!