07.12.2000
Neuer Stadtring soll Grenzverkehr verbessern
(DTPA/DH) HRADEK NAD NISOU: Im nordböhmischen Hradek nad Nisou ist gestern ein neuer Stadtring in Betrieb
genommen worden. Den Ausbau hat die Europäische Union im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu 73 Prozent mitfinanziert. Der Stadtring soll u.a. zur Erhöhung des Verkehrsflusses zwischen der Tschechischen Republik und dem Freistaat Sachsen beitragen. Ausserdem soll die Eröffnung des Rings sowohl die Verkehrssituation im Umland als auch die Umweltbedingungen in Hradek nad Nisou verbessern, meldet der Rundfunk in Prag.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!