30.05.2003
Bürgerdemonstration gegen Schwertransport
(DTPA/AW) DUBI: In Dubí wurde die Bürgerinitiative "Obce protí camionum" - zu deutsch "Gemeinden gegen Lkws" - gegründet. Diese hat für Sonnabend, den 31. Mai, zu einer Demonstration aufgerufen. "Wir wollen, dass überhaupt keine Lkws mehr auf der E 55 fahren und wenn, dann nur der Regionalverkehr mit Lkw von dreieinhalb oder höchstens sieben Tonnen", sagt der Sprecher der tschechischen Bürgerinitiative, Karel Pešicka.
Zurzeit sammelt die tschechische Bürgerinitiative bei den Anwohnern der E 55 und Menschen aus angrenzender Gemeinden Unterschriften gegen den Schwerlastverkehr. Mittlerweile haben knapp 700 Menschen unterzeichnet. "Die Liste wollen wir dann an das tschechische Parlament weitergeben", plant Pešicka.
Zu der Demonstration Ende Mai hat er auch Vertreter aus dem tschechischen Umwelt- und Verkehrsministerium eingeladen. Der Vorsitzende der Bezirksregierung in Ústí an der Elbe Jan Šulc will die Petitionsliste gegen Schwerverkehr persönlich unterschreiben. Sein Vizevorsitzender Jaroslav Foldyna nimmt am Samstag an der Manifestation teil. Dasselbe hat auch Senator Kohlícek versprochen. Ebenfalls teilnehmen werden Vertreter von Bürgerinitiativen auf der deutschen Seite, die sich ebenfalls gegen die Wiederaufnahme des Schwerlastverkehrs auf der E 55/B 170 wenden.
Die Demonstration beginnt am m 31. Mai um 10 Uhr vor dem Rathaus in Dubí.
Info: http://www.waldidylle.de/buergerinitiative_b170.html

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!