+ + +    VERANSTALTUNGSHINWEIS    + + +
14.11.2017
Filmabend über Sudetendeutsche
(DTPA/MT) BÄRENSTEIN: Die Vertreibung der Sudetendeutschen wird auch 70 Jahre später noch sehr kontrovers diskutiert. "Generation `N` - Deutschböhme", ein deutsch-tschechisches Filmprojekt, zeigt durch unterschiedliche Perspektiven von Zeitzeugen, dass Grundthemen wie Schutz der Minderheiten, Inklusion und demokratische Entwicklung der Gesellschaft gerade heute aktueller denn je sind. Zu sehen gibt es den Dokumentarfilm, der vier Menschen aus dem ehemaligen Sudetenland porträtiert, am 16. November, 18:30 Uhr im Pavillon der Gemeinsamen Mitte in Bärenstein. Zu dem Filmabend laden das Europe Direct Informationszentrum Erzgebirge und die Gemeinsame Mitte Bärenstein-Weipert ein. Durch Interviews und den Besuch der Heimatorte gelang den Filmemachern eine Dokumentation reich an persönlichen Geschichten, die es sich anzuschauen lohnt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

04.11.2017
Begegnung in Jáchymov
(DTPA/MT) SCHNEEBERG: Vertreter der Stadt Schneeberg, Senioren und eine Schulklasse der Oberschule haben unlängst die Partnerstadt Jáchymov besucht. Nach Herten in Nordrhein-Westfalen und Veresegyház in Ungarn ist die tschechische Kommune nun die dritte Partnerschaft der Bergstadt. Das Ziel: ein Verständnis zwischen Bürgern beider Orte zu schaffen.
Auf dem Programm stand während des jüngsten Treffens ein Besuch des Museums in der Königlichen Münze. Darüber hinaus lernten Schneeberger Schüler die ortsansässige Grundschule kennen.
Die gemeinsamen historischen Wurzeln und Interessen von Schneeberg und Jáchymov sind Grundlagen für die angehende Zusammenarbeit. Zugleich kandidieren beide Städte als Bestandteil der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoři für den UNESCO-Welterbetitel. Wie sich mit dem Besuch gezeigt hat, werden Kontakte nicht nur auf kommunalpolitischer Ebene geschlossen. Zwischen Vereinen, Schulen und Institutionen sollen zukünftig enge Kontakte und Freundschaften entstehen – und damit ein weiterer Beitrag zum friedlichen und verständnisvollen Zusammenleben der Menschen verschiedener Regionen Europas geleistet werden. (Bildquelle: Stadtverwaltung Schneeberg)
Bild zur Nachricht

12.10.2017
Entdeckertour rund um das Bergbaugebiet Pöhlberg
(DTPA/MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Eine neuerliche Entdeckertour in der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří führt am Samstag (14.10.) durch den Bergbau und die Geologie des Pöhlbergs. "Berg formt Landschaft" - die Bergbaulandschaft auf der östlichen Seite des 832 m hohen Tafelberges ist Teil des UNESCO-Welterbe-Antrags.
Vom umfangreichen Bergbau auf silberhaltiges Kupfererz zeugen vor allem die Halden zahlreicher kleiner Stolln sowie die untertägig erhaltenen Grubenbaue.
Die Tour beginnt 10 Uhr am Parkplatz "Butterfässer" an der Pöhlbergauffahrt und verläuft über den Rundweg hin zum Tiefen St. Briccius Stolln, wo ein Imbiss möglich ist. Der Stolln kann an diesem Tag besichtigt werden. Begleitet wird die vier Kilometer lange Tour, für die Trittsicherheit und festes Schuhwerk Voraussetzung sind, von Sven Schreiter.
Das grenzübergreifende Interreg 5a-Projekt "Glück auf Welterbe!" fördert die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Eine Anmeldung ist für die Veranstaltung nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Informationen zur Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří: www.montanregion-erzgebirge.de

11.10.2017
Festung Königstein mit neuem Katalog
(DTPA/MT) KÖNIGSTEIN: Die Festung Königstein hat einen Katalog zu ihrer Dauerausstellung veröffentlicht. Mit dem 336 Seiten starken, reich illustrierten Band erhalten interessierte Besucher ein kompaktes Nachschlagewerk zur Ausstellung und können damit auch viel aktuelles Wissen über die weit zurückreichende Geschichte der berühmten Wehranlage mit nach Hause nehmen. Das Buch ist für 29,90 Euro im Museumsshop erhältlich.
"Auf dem Königstein sind mehr als 800 Jahre sächsisch-böhmischer Geschichte gespeichert – in Gebäuden und Objekten, in Dokumenten und im Boden", erklärt Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. "Wir Historiker und Museologen, Archäologen, Bauforscher und Restauratoren dringen Jahr für Jahr weiter in diesen reichen Fundus vor. Mit der Dauerausstellung ist es gelungen, den derzeitigen Stand der Forschung museal umfassend zu präsentieren."
Der neue Katalog dokumentiert die aufwendige Schau, die sich in 33 Räumen über mehr als 1200 Quadratmeter erstreckt. Die Autoren gehen nicht nur auf die historischen Objekte, Interieurs, Modelle, Installationen und Medienstationen ein, sondern erläutern auch interessante bauhistorische Befunde in den Räumen des Torhauses und der Streichwehr.

Bild: Dr. Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH (l.) und Maria Pretzschner, Museumspädagogin (Quelle: Festung Königstein/Marko Förster)
Bild zur Nachricht

30.09.2017
Deutsch-tschechische Kleinprojekte
(MT) PLAUEN: Der Lokale Lenkungsausschuss für grenzübergreifende Kleinprojekte hat jetzt grünes Licht für neun deutsch-tschechische Kleinprojekte gegeben, die mit insgesamt über 98.000 Euro aus dem gemeinsamen Kleinprojektefonds der EUREGIO EGRENSIS gefördert werden. Der Fonds wird gespeist aus Mitteln der Europäischen Union.
Die Orte Johanngeorgenstadt, Horní Blatná und Nejdek, die bereits durch gemeinsame Aktivitäten verbunden sind, werden zum Winterfest der Begegnung einladen. Und die Schwibbogenstadt ist an einem weiteren Projekt beteiligt. Die Standortentwicklungsgesellschaft Johanngeorgenstadt plant in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Potůčky eine deutsch-tschechische Imagebroschüre sowie einen Imagefilm für die die Tourist-Informationen in Johanngeorgenstadt und Potůčky. Die Broschüre soll Tagesziele der Region enthalten, Tipps zum Wandern und Radfahren, zu natürlichen und regionalen Schönheiten. Auslegen will man das Werk in Touristinformationen, Hotels, Pensionen und anderen touristischen Infopunkten.
Wer Ideen für solche oder andere grenzüberschreitende Vorhaben hat, möge sich in der Geschäftsstelle der EUREGIO EGRENSIS in Plauen melden. Fördermittel sind für sächsische Projekte noch in Höhe von insgesamt über 880 Tausend Euro verfügbar! Der nächste Ausschuss, der über beantragte Projekte tagt, findet Mitte Dezember statt. Die Anträge hierfür müssen bis 19. Oktober 2017 vorliegen.
Kontakt für die EUREGIO EGRENSIS: Petra Klein, Tel. 03741 180 8758
Bild zur Nachricht
 
Copyright © 1999,2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!